Körperarbeit

Schauspieltechniken und vor allem Körpertechniken ermöglichen es, Gefühle auszudrücken, frei von Zensur oder Hemmung.

Deine Physis

Die ureigenen persönlichen Anteile, die du einer Figur schenkst (weil nur du sie so spielen kannst!), rühren aus deiner Geschichte, deinen Erfahrungen, Begegnungen: Deiner Persönlichkeit, Deiner Seele. Alle diese Komponenten sind quasi auf einer genialen Festplatte (deinem Gehirn) und einer kongenialen Hardware (deinem Körper) gespeichert!
Neurobiologen wissen: Auf der feinstofflichen Ebene sind neben den genetischen Informationen unsere sämtlichen Erfahrungen, Blockaden, Ängste und erlernte Programme verankert.

Eine Rolle verkörpern

Schauspielen bedeutet, den Erfahrungsschatz Deines Körpers optimal zu nutzen, um Charakteren, die du VERKÖRPERST, Authentizität, Wahrhaftigkeit und Glaubhaftigkeit zu verleihen. Zur Wahrhaftigkeit unserer Geschichte gehören positive wie negative Abdrücke. Dinge, vor denen wir uns fürchten, wollen wir ungern begegnen, aber auch sie gehören zu uns (wie zu den Figuren, die wir spielen).
Wenn du lernst, dich der ganzen Bandbreite deines Körpers mit allen Regungen, die er zu verspüren vermag, hinzugeben, dich Ängsten und Abgründen stellst, so werden die Rollen, die du spielst, reichhaltig, tiefgründig und aufregend werden!

Den Körper kennen und ihn gebrauchen

Wie man aus nur einer Körperhaltung eine ganz Figur entwickeln kann oder wie Emotionen den Körper lenken, untersuchen und trainieren wir in diesem Klasse.
Labans Körperarbeit, das körperliche Spiel im Clowning, Tanz und Einfühlung sind wesentlicher Bestandteil der Arbeit von Anne Rab.
Rudolf Laban entwickelte eine Technik, bei der die einzelnen Körperteile und ihre Verhältnis zueinander im Mittelpunkt stehen. Du wirst lernen, wie dein Körper strukturiert und organisiert ist, erfährst, wie und wo Bewegungsimpulse entstehen, wie dein Körper sich zum Raum und zu anderen Körpern verhalten kann und was ihn antreibt. „Ziel der Laban Bewegungsstudien ist, die verschiedenen Aspekte einer Bewegung sowohl zu erleben als auch zu beobachten, sie zu verstehen und zu gestalten.“

  • lerne deinen Körper kennen
  • Nonverbale Improvisation
  • Fokus und Willensstärke
  • Körper im Raum
  • Körper in Beziehung
  • wöchentlich in der Gruppe 2 Stunden

Methoden Laban

Dozentin

ADVANCED und BASIC: Anne Rab

Kosten

1 Semester (30 Unterrichtsstunden): € 495 | € 16,5/ Stunde
2 Semester (60 Unterrichtsstunden): € 870 | € 14,5/ Stunde