Arbeit am Filmset

Von der Kamera - Einstellung bis zur Continuity im Spiel

Nur wenn Du eine präzise Vorstellung von shots, continuity, tension & release, marks, beats, choices usw. hast, kannst du deine Vorhaben locker und wiederholbar umsetzen. Auch die richtige Kommunikation mit allen Departments am Set ist entscheidend für dein Spiel.

Um die Figur, die du im Vorfeld, in Proben oder bei Coachings vorbereitet hast, möglichst reibungslos und gut vor der Kamera und mit deinen PartnerInnen zu spielen, benötigst du außerdem eine Vorstellung davon, wie die Kamera dich sieht. Mit welchen Mitteln die Regie, der Mensch hinter der Kamera und der Schnitt arbeiten, ist außerdem wesentlich für die Wirkung deiner Figur.

Auf der Grundlage von aktuellen TV- und Filmszenen arbeiten wir einzeln, in Paaren oder Kleingruppen an diesen technischen Voraussetzungen.

wöchentlich in der Gruppe 2 Stunden - nur im 2. Semester!

Dozentin

Frauke Steiner

  • Kamerabewusstsein (Was sieht die Kamera?)
  • Departments am Set (Wer macht da was?)
  • Close Shots, Overshoulder (Wie wirke ich?)
  • Arbeiten mit Continuity (körperlich, mit Requisiten und Kostümen)
  • Was ist ein pick-up und wie gehe ich damit um?
  • Diskontinuierliches Drehen handhaben (Morgens tot, abends verliebt?)
  • Hilfestellung bei Markierungen/Positionen am Set
  • Arbeiten mit dem Reader (Mit oder ohne PartnerIn)
  • Formate für Fernsehen und Kino (Was sind die Unterschiede?)

Kosten

1 Semester (30 Unterrichtsstunden): € 495 | € 16,5/ Stunde